D-Juniorinnen – Archiv

SGM Böbingen/Mögglingen krönt tolle Saison mit Meisterschaft

Die D-Juniorinnen der SGM Böbingen/Mögglingen haben im Spieljahr 2014/2015 die beste Saison seit vielen Jahren gespielt. Nach der Vizemeisterschaft in der Quali-Runde sowie beim VR-Cup auf Bezirksebene wurde das Mädchenteam der Spielgemeinschaft des TSV Böbingen und FC Stern Mögglingen auch Vize-Hallenbezirksmeister und erreichte sensationell die Endrunde der württembergischen Hallenmeisterschaft wo man letztendlich einen hervorragenden 6. Platz belegte. Bei der Meisterrunde des Bezirks Kocher-Rems waren die D-Juniorinnen dann nicht mehr zu halten und haben mit 8 Siegen aus 9 Spielen und einem Torverhältnis von 45:13 völlig verdient und überlegen den lang ersehnten Meistertitel erzielt.

???????????????????????????????

Das erfolgreiche Team in ihren Meister-Shirts (v.l.):

Lorena Fischer, Hanna Pfeifer, Lena Obser, Ralph Obser, Leonie Braun, Chiara Mahal, Claus Knödler, Debora Springer, Julia Fischer, Nicole Ilzhöfer (auf dem Bild fehlen Jule Hieber und Mareike Enßle)


D-Juniorinnen: Platz 6 bei der WfV-Endrunde!

Die D-Juniorinnen der SGM Böbingen/Mögglingen haben eine sehr erfolgreiche Hallensaison mit Platz sechs bei der Endrunde um die württembergischen Meisterschaften abgeschlossen. Bereits um 6.00 Uhr startete am Sonntag früh der Bus Richtung Weingarten (Ravensburg). Für manche vielleicht doch etwas zu früh, denn das erste Spiel wurde wie so oft verschlafen. Gegen den späteren Meister TSV Tettnang unterlag man durch individuelle Fehler 0:2. Im Spiel gegen die SGM Amtzell zeigte die Mannschaft was in ihr steckt. Zunächst wiederum mit 0:1 in Rückstand geraten stemmten sich die Mädels gegen die erneute Niederlage und siegten in letzter Sekunde noch mit 2:1. Im letzten Gruppenspiel musste ein Sieg her, um noch das Halbfinale zu erreichen. Voller Überzeugung gingen die Mädels das Spiel an und erzielten auch früh das 1:0. Leider ließ man anschließend einige Chancen aus um auf 2:0 zu erhöhen. Durch die einzige Unachtsamkeit in diesem Spiel gelang dem SV Eglofs völlig überraschend dann das 1:1. Schade, trotz weiterer Chancen das Spiel zu gewinnen, fehlten am Ende ein paar Minuten und etwas Glück um ins Halbfinale einzuziehen. Wenn man bedenkt, dass beide Gruppengegner (Tettnang und Eglofs) das Finale bestritten, können die Mädels auf die Leistung aber stolz sein. Die Enttäuschung über die verpasste Sensation noch in den Beinen lieferte man wieder ein klasse und rasantes Spiel um Platz fünf, mit zahlreichen Torchancen auf beiden Seiten, das letztlich der TSV Frommern-Dürrwangen aber mit 2:0 für sich entschied. Platz 6 bei den württembergischen Hallenmeisterschaften ist dennoch ein riesen Erfolg, auf den die D-Juniorinnen der SGM Böbingen/Mögglingen stolz sein dürfen, war man schließlich das einzige Team im kompletten Jugendbereich das den Bezirk Kocher-Rems in einer WfV-Endrunde 2015 vertrat!

ERL-D-Juniorinnen_WfV-Endrunde-01

Das erfolgreiche Team (v.l.):

Sarah Leonbacher, Jule Hieber, Leonie Braun, Lena Obser, Mareike Enßle, Ralph Obser, Julia Müller, Hanna Pfeifer, Nicole Ilzhöfer, Debora Springer, Lorena Fischer, Claus Knödler


Wahnsinn! D-Juniorinnen Böbingen/Mögglingen in der WfV-Endrunde

Die D-Juniorinnen der SGM Böbingen/Mögglingen wirbeln weiterhin den württembergischen Mädchenfussball durcheinander. Auch in der Zwischenrunde um die WfV-Hallenmeisterschaften am vergangenen Sonntag in der Ballspielhalle in Korb waren die Mädels nicht zu stoppen. Diesmal von Beginn an sehr konzentriert gelang gleich ein Auftaktsieg gegen die SGM Alberweiler (Bezirk Riß) mit 2:0. Im nächsten Spiel gegen TSV Weilimdorf (Bezirk Stuttgart) haben die Mädels bewiesen, dass sie mittlerweile auch in der Lage sind, ein sehr intensives Spiel – mit Chancen auf beiden Seiten – ohne Gegentor zu bestreiten, Endstand 0:0. Nachdem auch die nächsten beiden Speile sehr souverän gewonnen wurden – 2:1 gegen den SV Oberndorf (Bezirk Alb) und 2:0 gegen den TSV Pfedelbach(Bezirk Hohenlohe) war das Erreichen der Endrunde bereits perfekt. Trotzdem ging man auch das letzte Gruppenspiel sehr konzentriert an, weshalb dieses ebenfalls völlig verdient gegen den SC Blönried (Bezirk Donau) 1:0 gewonnen wurde. Punktgleich mit Weilimdorf fehlte am Ende lediglich ein Tor um den Gruppensieg zu erringen.

Die Freude über Platz 2 war – auch bei den mitgereisten Fans – aber unbändig groß, denn das Erreichen der Endrunde ist eine sensationelle Leistung auf welche die Mädels stolz sein können. Am Sonntag, 22. Februar stehen die D-Juniorinnen der SGM Böbingen/Mögglingen bei der Endrunde der WfV-Hallenmeisterschaft in Weingarten (Ravensburg) nun unter den Top 8 der Mädchenmannschaften aus ganz Württemberg. Sie sind damit auch einziger Vertreter des gesamten Bezirks Kocher/Rems im kompletten Jugendbereich beim „SparkassenJuniorCup 2015“ auf württembergischer Verbandsebene

D-Juniorinnen_SGM-Böbingen-Mögglingen

Das erfolgreiche Team (v.l.):

Klaus Müller, Julia Müller, Sarah Leonbacher, Leonie Braun, Lena Obser, Mareike Enßle, Claus Knödler, Nicole Ilzhöfer, Hanna Pfeifer, Debora Springer, Ralph Obser (auf dem Bild fehlen Jule Hieber und Lorena Fischer)


D-Juniorinnen weiter erfolgreich!

Die D-Juniorinnen der SG Böbingen/Mögglingen haben am vergangenen Sonntag erfolgreich an der Vorrunde der württembergischen Hallenmeisterschaft in der Schwarzhornhalle in Waldstetten teilgenommen. Wie so oft wurde der Auftakt verschlafen und man unterlag der SG Wendlingen mit 0:2. In den nächsten Spielen war man – sofern man eine Runde weiter kommen wollte – deshalb schon gehörig unter Zugzwang. Die Mädels brauchen aber wohl diesen besonderen Kick, denn die Partien gegen die SG Schorndorf (2:0) und den Bezirksmeister Neckar/Fils Donzdorf (2:1) wurden souverän gewonnen. Trotz der knappen und wieder mal unverdienten Niederlage – der Schiri hatte tatkräftig mitgeholfen – gegen den FC Ellwangen (1:2) hatten sich die Mädels bereits vor dem letzten Gruppenspiel sensationell für die nächste Runde qualifiziert. Es fehlte deshalb wohl wieder die nötige Konzentration, weshalb man der SG Backnang (Bezirksmeister Rems-Murr) 0:2 unterlag. Dem Ärger über die Niederlage folgte jedoch gleich wieder pure Freude bei den Mädels und den zahlreich mitgereisten Fans. Auch das Trainerteam Ralph Obser und Claus Knödler ist stolz auf die Mädchen, denn das Erreichen der WfV-Zwischenrunde am Sonntag, 8. Februar in der Ballspielhalle in Korb (10-13 Uhr) ist ein riesen Erfolg, steht man damit doch unter den besten 24 Teams in Württemberg!!

ERL-D-Juniorinnen_WfV-Vorrunde

Das erfolgreiche Team (v.l.):

Mareike Enßle, Leonie Braun, Jule Hieber, Lena Obser, Julia Müller, Nicole Ilzhöfer, Debora Springer, Lorena Fischer (auf dem Bild fehlt Hanna Pfeifer)


D-Juniorinnen Vize-Hallebezirksmeister

Nach der Auftaktniederlage gegen den späteren Sieger FC Ellwangen (2:3), spielten die D-Juniorinnen erfolgreich gegen Eintracht Staufen (3:0), FC Eschach (1:1), FC Alfdorf (2:0) und die SGM Ebnat/Waldhausen (3:0). Am Ende waren die D-Mädels nach überzeugenden Spielen verdienter Vize-Bezirksmeister. Damit haben sich die D-Juniorinnen der SGM Böbingen/Mögglingen auch für die WfV-Hallenrunde qualifiziert, womit die Mädels bereits jetzt schon zu den besten 36 Teams in Württemberg gehören!

D-Juniorinnen

Vize-Bezirksmeister wurden (v.l.):

Claus Knödler, Julia Müller, Leonie Braun, Mareike Enßle, Lena Obser, Ralph Obser, Jule Hieber, Hanna Pfeifer, Nicole Ilzhöfer, Lorena Fischer (auf dem Bild fehlt Debora Springer)


D-Juniorinnen erfolgreich bei der VR-Talentiade

Letzten Sonntag nahmen die D-Juniorinnen der SG Böbingen/Mögglingen an der Endrunde der VR-Talentiade teil. Ohne größere Erwartungen angereist, stellte man nach den Auftaktsiegen gegen die favorisierten Mannschaften aus Ebnat/Waldhausen (2:0) und FC Ellwangen (2:0) überrascht fest, dass heute eine Überraschung möglich ist. Dies hat die Mädels im dritten Spiel wohl blockiert und man kam nicht über ein 0:0 gegen Hofherrnweiler hinaus. Durch das 1:0 gegen Alfdorf war man allerdings wieder in der Erfolgsspur. Mit dem ersten Gegentor im letzten Spiel und einem 1:1 gegen Wasseralfingen blieb man als einzige Mannschaft des Turniers ungeschlagen. Das Unentschieden reichte aber leider nicht für den Turniersieg. Auf der Zielgeraden zog Ellwangen noch an uns vorbei und vertritt nun den Bezirk Kocher/Rems auf württembergischer Ebene. Nach Tränen und Enttäuschung über diese verpasste einmalige Chance, dürfen sich die Mädels aber über einen hervorragenden und unerwarteten 2. Platz freuen. Ein toller Erfolg der noch jungen Mannschaft, der zeigt, welches Potential im Mädchenfußball der SG Böbingen/Mögglingen steckt; weiter so Mädels!

D-Juniorinnen_VR-Talentiade-2014_02

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>